Newsarchiv

Integrationsvorlehre bei Zehnder Batterien AG und Trelco AG

Februar 2020

Ali Reza Afzali und Ali Jafari schliessen dieses Jahr bei der Zehnder Batterien AG und ihrer Schwesterfirma Trelco AG ihre Integrationsvorlehren (INVOL) als Logistiker ab. Zehnder Batterien AG und Trelco AG ziehen eine positive Bilanz aus dieser Erfahrung.

Die Integrationsvorlehre (INVOL) gibt anerkannten Flüchtlingen und vorläufig aufgenommenen Personen die Möglichkeit auf einen Einstieg in die berufliche Grundbildung. Die INVOL dauert ein Jahr und ist mit Betriebseinsätzen kombiniert. In der Regel arbeiten die Lernenden drei Tage pro Woche im Betrieb und besuchen an zwei Tagen die Berufsschule. Das Ziel nach der INVOL ist der Abschluss eines Lehrvertrags.


Bei der Zehnder Batterien AG und ihrer Schwesterfirma Trelco AG ist momentan je ein INVOL-Lernender tätig. Die beiden INVOL-Lernenden Ali A. und Ali J., sammeln seit einem halben Jahr bei uns im Betrieb praktische Erfahrungen in der Logistik. Das ganze Zehnder Batterien und Trelco-Team ist von der Motivation, der Einsatzbereitschaft und der Aufnahmefähigkeit der Lernenden begeistert. Auch Ronny Gerhard, der Geschäftsführer von Zehnder Batterien AG und Trelco AG, zieht eine erste Bilanz: «Mit der INVOL haben wir bisher nur positive Erfahrungen gemacht. Ali A. und Ali J. haben sich sehr gut in die Teams integriert, sie sind zwei zuverlässige Mitarbeiter und werden vom ganzen Team geschätzt».


Aufgrund der überzeugenden Leistung ist es nicht auszuschliessen, dass Ali A. und Ali J. nach der INVOL einen Lehrvertrag bei der Zehnder-Batterien AG und Trelco AG erhalten und so erfolgreich in die berufliche Grundbildung einsteigen können.


Mehr zum Thema Integrationsvorlehre (INVOL) hier.