Traktionsbatterien

Effizienter Energieträger für Elektrofahrzeuge

Der Einsatz von Bauteilen und Komponenten von höchster Qualität ist die Voraussetzung für Zuverlässigkeit und herausragende Lebensdauer einer Traktionsbatterie. Durch die getaschten Elektroden reduzieren sich Kurzschlüsse und Masse-Verluste erheblich. Zusammen mit der vergossenen Pol-Durchführung erhöht sich die Lebensdauer auf über 1‘500 Vollzyklen pro Batterie.

Die getaschte negative Elektrode

Als einziger Hersteller auf dem Markt der Traktionsbatterien packt unser Partner Hoppecke die negativen Platten in eine Gewebetasche. Diese Taschen verhindern Kurzschlüsse und halten die Platten länger feucht.

Die getaschte positive Elektrode

Die Rohrtasche ist in einem Stück gewoben. Das dauerhafte und elastische Gewebematerial reduziert den Verlust der Aktivmasse, was zu einer höheren Kapazität führt.

Polumspritzung

Die Polumspritzung aus Kunststoff ist mit dem Zellendeckel verschweisst. Daher sind keine zusätzlichen Dichtelemente nötig und ein Säureaustritt am Pol wird damit verhindert. Der Verbundpol mit Blei-Kunststofflabyrinth unterbindet die kapilarische Elektrolytunterwanderung. Das abgedichtete und isolierte Pol/Verbinder-System vermeidetKurzschlüsse und Korrosionen auf der Batterie.

Mehr Vorteile

Hier klicken